6 Möglichkeiten, ohne Geld zu reisen

  1. Reise ohne Geld – WWOOOF
    WWOOOF ist eine Abkürzung und steht für “World Wide Opportunities on Organic Farms” und hat sich seit 1971 bewährt. Die Organisation bringt lokale Land- und Plantagenbesitzer, Baumschulen und andere Unternehmen oder Organisationen mit meist jungen Reisenden zusammen. Auf diese Weise können Sie für ein wenig Arbeit (ca. 20 Stunden pro Woche) kostenlos in einer vom Arbeitgeber bereitgestellten Unterkunft schlafen. Je nach Unternehmen können Sie auch Mahlzeiten erhalten.

Lies auch: Weltreise-Tipps – Wie Sie Ihre Weltreise planen!

Die Aktivitäten sind meist Gartenarbeit, landwirtschaftliche Arbeit auf dem Bauernhof, Kochen, Unterrichten, Babysitten oder sogar Handarbeit. Grundsätzlich sollte jeder etwas Passendes für sich selbst finden. Wenn du alles richtig machst, kannst du tatsächlich eine komplette Reise ohne Geld planen!

Das Tolle daran ist vor allem der Austausch mit Kollegen und lokalen Mitarbeitern. Wenn Sie auf diese Weise für einige Wochen oder gar Monate um die Welt reisen, werden Sie sicherlich wertvolle Lebenserfahrung sammeln und praktische Aktivitäten lernen.

Info: In vielen Ländern müssen Sie sich bei der nationalen WWOOF-Organisation anmelden und eine Jahresgebühr bezahlen. Zum Beispiel kostet ein Jahr für Argentinien 30 Dollar, ebenso wie für Nepal. In Australien sind es ca. 34,- €

2. Haus Betreuer
Bewerben Sie sich als Hausmeister für Privathäuser, deren Eigentümer auf Reisen sind. Die Tätigkeiten sind in der Regel nicht sehr anspruchsvoll und zeitaufwendig. Deine Aufgaben variieren je nach Besitzer. Meistens geht es darum, das Haus sauber zu halten, die Pflanzen in Haus und Garten zu gießen, sich um Haustiere zu kümmern oder einfach nur im Haus zu leben, um mögliche Einbrecher abzuschrecken.

Für Hausbesitzer ist der Service kostenlos und sie sparen auch die Kosten für eine professionelle Betreuung. Sie können Ihre Reisezeit und eine Beschreibung des Hauses und der Aktivität online stellen. Die Mitarbeiter können sich dann registrieren und sich für die Stelle bewerben. Umgekehrt können sie auch alle Mitglieder selbst nach jemandem suchen, der ihnen gefällt.

Eine gute Gelegenheit, kostenlos in einem meist großen Haus mit Garten zu wohnen und die Nachbarschaft oder Stadt zu erkunden. Eine Reise ohne Geld ist noch nicht realistisch, schließlich muss man auch etwas essen, aber es wird auf jeden Fall sehr günstig sein!

Info: Für Sie als “Haushälterin” kostet eine 12-monatige Mitgliedschaft $ 50.

3. Workcamping
Workcampers gibt es seit 20 Jahren mit dem Ziel, Reisende zusammenzubringen, die bereit sind, mit den richtigen Arbeitgebern für sie zu arbeiten. Im Gegenzug stellen sie entweder einen kostenlosen Campingplatz oder Wohnwagen für einige Stunden Arbeit pro Tag zur Verfügung. Sie arbeiten also dort, wo Sie wohnen.

Die Jobs sind vielfältig vom Campingplatzmanager, Weihnachtsbaumverkäufer, der in verschiedenen Bereichen in Hotels, Nationalparks bis hin zum Leuchtturmwärter arbeitet. Die meisten dieser Jobs sind Saisonjobs im März, April, Mai und September, Oktober.

Lies auch: Jung und pleite? Diese Reisen gehen immer weiter!

Interessanterweise nutzen viele pensionierte Amerikaner diese Gelegenheit, um ihre Rente spannender und abwechslungsreicher zu gestalten. Eine Reise ohne Geld ist nicht nur für junge Leute interessant.

Info: Ein Jahr Mitgliedschaft kostet $ 30.-.

4. Viva Farmen
Soweit ich weiß, gibt es eine Zusammenarbeit zwischen Viva Farms und dem bereits erwähnten WWOOF. Aber hier sind die angebotenen Jobs in verschiedenen Bereichen, vom Empfangsjob in einer Jugendherberge, über Marketing, Buchhaltung, Verkauf oder das Pflücken der typischen Beeren. 😉

Info: Die Mitgliedschaft für 1 Jahr kostet $ 20.-.

5. Die Hausmeisterzeitung
Eine weitere Plattform, auf der Sie Jobs in vielen Bereichen finden können, wie z.B. Biobetriebe, Altenpflege, Motel-Management, Campingplatzverwaltung, Hausbesuche, etc. So kann auch eine Reise ohne Geld zu einem realistischen Szenario werden!

Die Plattform existiert bereits seit 1983, daher kommt der Name: Damals gab es die Angebote eindeutig nur in Form einer Zeitschrift, die auch heute noch angeboten wird.

Lies auch: Billig, aber cool? Perfekte Ziele und Jugendherbergen für Ihren Schulausflug!

Info: Für die Hausmeisterzeitung kostet die Online-Mitgliedschaft $ 30,- pro Jahr…..

6. HilfeX
Bei HelpX dreht sich alles um Jobs auf Biobetrieben, Farmen, Backpacker-Herbergen und sogar um Jobs auf Segelbooten.

HelpX dreht sich in erster Linie um den kulturellen Austausch, also eher um Menschen, die mit Einheimischen in Kontakt treten und praktische Erfahrungen sammeln wollen.

Im Durchschnitt arbeiten Sie 4 Stunden pro Tag für Ihre kostenlose Unterkunft oder Verpflegung – je nach Arbeitgeber gibt es unterschiedliche Regelungen.

HelpX ist weltweit vertreten, z.B. in Australien, Neuseeland, Kanada und vielen Ländern Europas. Eine Reise ohne

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *